Jürgen ScharfDiese Seite informiert Sie über meine allgemeine politische Tätigkeit, insbesondere im Landtag von Sachsen-Anhalt, solange ich diesem als Mitglied angehörte. Weitere aktuelle Informationen sind auch unter der Homepage des Evangelischen Arbeitskreises der CDU Sachsen-Anhalts (EAK) oder des CDU-Kreisverbandes Magdeburg abrufbar.

Aus meinem Leben

Ich wurde am 15. September 1952 in Salzwedel geboren, bin evangelisch und verheiratet mit Christel Scharf. Wir haben eine Tochter. 1975 schloss ich als Diplom-Mathematiker mein Studium an der Technischen Hochschule „Otto von Guericke“ in Magdeburg ab. Danach war ich in der angewandten Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Lacke und Farben tätig. Seit 1990 bin ich Betriebsratsvorsitzender in der Magdeburger Lacke GmbH, jetzt Institut für Lacke und Farben Magdeburg.

In meiner Freizeit ging und gehe ich verschiedenen ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Evangelischen Kirche auf der Gemeinde- und Landesebene nach. So war ich Jahre lang Vorsitzender eines Gemeindekirchenrates und von 2000-2008 Mitglied der Synode der Ev. Kirche der Kirchenprovinz Sachsen. Seit Herbst 2013 bin ich Vorsitzender des Gemeindekirchenrates des Kirchspiels Kreuzhorst, d.h. des Zusammenschlusses der Kirchgemeinden Calenberge, Randau und Pechau. Ich bin seit 1992 Vorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises der CDU in Sachsen-Anhalt (EAK).

1990 war ich Mitgründer des Ökumenischen Domgymnasiums Magdeburg, 2012 Mitgründer der Evangelischen Domgrundschule Magdeburg und bin heute stellvertretender Vorsitzender des Trägervereins und Vorsitzender des Fördervereines. 

Von 2010 bis 2016 war ich Mitglied des Stiftungsrates der Kloster Bergische Stiftung und der Stiftung Kloster Unser Lieben Frauen (sog. Magdeburger Altstiftungen). 

Im Februar 2016 wurde ich vom katholischen Bischof von Magdeburg, Dr. Gerhard Feige, zum Mitglied des Vergabebeirates der Flüchtlingshilfe Sachsen-Anhalt berufen.

Seit 1976 bin ich Mitglied der CDU. Ich war von 1978 bis 1983 Abgeordneter in der Stadtbezirksversammlung Magdeburg-Südost. Ich war von 1994 bis 2010 Vorsitzender des CDU-Stadtvorstandes. Am 6. November 2010 habe ich dieses Amt an Herrn Tobias Krull übergeben. Ich bin Mitglied im CDA-Landesvorstand (CDA). Diesen führte ich von 1994 bis 2003 als Vorsitzender. 1990 zog ich als Abgeordneter für den Wahlkreis Magdeburg (12) in den Landtag ein und wurde dort zum Parlamentarischen Geschäftsführer gewählt. Dieses Amt übte ich bis 1993 und von 1994 bis 2002 aus. In dieser Zeit war ich auch Sprecher für Finanzen. Von Dezember 1993 bis zur Landtagswahl 1994 als auch in der vierten und der fünften Wahlperiode von 2002 bis 2011war ich Fraktionsvorsitzender. In der 6. Wahlperiode bis 2016 war ich Mitglied im Ausschuss für Natur- und Umweltschutz und stellv. Mitglied im Ausschuss für Bildung und Kultur. Für die 7. Wahlperiode habe ich nicht kandidiert. Ich bin froh, dass Herr Tobias Krull mit der Landtagswahl am 13. März 2016 das Direktmandat erringen konnte und somit mein Nachfolger geworden ist. Auf dem 27.Landesparteitag 2016 wurde ich für langjährige Verdienste in der CDU mit der Dr. Leo-Herwegen-Medaile ausgezeichnet. Bild, Beitrag im Elbkurier, Dr. Herwegen

Auf dieser Homepage finden Sie ausgewählte Dokumente aus allen Wahlperioden des Landtages seit 1990, solange ich diesem angehört habe und einige weitere politische und persönliche Äußerungen. 

Meine Tätigkeit im Landtag von Sachsen-Anhalt, in der CDU, der CDA und dem EAK ist im Archiv für Christlich-Demokratische Politik der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. 53745 Sankt Augustin unter der Signatur 01-969 verwahrt und umfasst ca. 13 Regalmeter aus den Jahren 1978 bis 2016.