Veröffentlichungen, Presseberichte und Ähnliches

Hier erfolgt in Auszügen eine Liste von Mitteilungen und Veröffentlichunmgen, die ich vorgenommen habe oder an denen ich beteiligt war.

Verwunderliches aus dem Munde eines Altbischofs: Der Altbischof der ehemaligen Kirchenprovinz Sachsen, Axel Noack, trägt sich laut Tagesspiegel mit dem Gedanken, in eine Partei einzutreten. In diesem Zusammenhang bewertete er auch die CDU Deutschlands und führte unter anderem aus, bei der CDU störe ihn „der Umgang der CDU mit ihrer Vergangenheit. Die PDS-Akten liegen auf der Straße, aber die CDU hat ihre Akten gleich ins Parteiarchiv nach Sankt Augustin abtransportiert.“ Ferner monierte er, dass die CDU, da sie aus der Zentrumspartei hervorgegangen sei, „etwas tief Katholisches“ darstelle.Pressemitteilung vom 03.09.2009

30 Jahre freiwilliger Dienst in der Kirche in der DDR. Altbischof Dr. Werner Krusche ist im 91. Lebensjahr heimgerufen worden. Der Evangelische Arbeitskreis trauert um eine herausragende Persönlichkeit des kirchlichen und öffentlichen Lebens. Pressemitteilung vom 30.07.2009

Am 8. Mai 2009 führte der Landtag auf Antrag der CDU-Fraktion eine Aktuelle Debatte zum Thema "60 Jahre Grundgesetz - 20 Jahre friedliche Revolution" durch. Hier das stenografische Protokoll.

Beschluss der CDA-Landestagung am 2. November 2009 in Halle/Saale
Die Einführung der Kopfpauschale ist keine Lösung zur Finanzierung des gesetzlichen Krankenversicherungsschutzes
Im Koalitionsvertrag von CDU/CSU/FDP heißt es S. 86: „Langfristig wird das bestehende Ausgleichssystem überführt in eine Ordnung mit mehr Beitragsautonomie, regionalen Differenzierungsmöglichkeiten und einkommensunabhängigen Arbeitnehmerbeiträgen, die sozial ausgeglichen werden. Weil wir eine weitgehende Entkoppelung der esundheitskosten von den Lohnzusatzkosten wollen, bleibt der Arbeitgeberanteil fest.“
Die CDA Sachsen-Anhalt ist der Auffassung, dass der Koalitionsvertrag in diesem Punkt eine falsche Richtungsentscheidung für die Entwicklung der GKV enthält und fordert daher von der CDU Deutschlands und der Bundesregierung, auf die Einführung der Kopfpauschale zu verzichten und die GKV im bisherigen System weiter zu entwickeln. Hier der ganze Beschluss

Bericht in der Altmarkzeitung am 11.04.2009