Veröffentlichungen, Presseberichte und Ähnliches

Hier erfolgt in Auszügen eine Liste von Mitteilungen und Veröffentlichunmgen, die ich vorgenommen habe oder an denen ich beteiligt war.

Nach dem Scheitern der Verfassungsreferenden in Frankreich und in den Niederlanden und des Gipfels von Luxemburg wird in Medien und interessierter Öffentlichkeit über „eine Krise der EU" diskutiert. Auch der Landtag von Sachsen-Anhalt hat sich am 7. Juli in einer Aktuellen Debatte mit dem Thema beschäftigt.
In seinem Debattenbeitrag warb der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Jürgen Scharf, dafür, die ablehnenden Voten der Bürger in Frankreich und den Niederlanden Ernst zu nehmen, ohne allzu leichtfertige Schlüsse daraus zu ziehen. Die emotionale Ablehnung der Europäischen Union in diesen Ländern sei "weniger ein konkretes Votum gegen den Verfassungsvertrag oder gegen das Zusammenwachsen Europas". Vielmehr fühlten sich die Menschen in dem Europa, das die Politiker ihnen anböten, im Moment "nicht zu Hause". Nach wie vor sei die Erfolgsgeschichte der EU ein wirksames Argument für den weiteren Einigungsprozess der Völker Europas. Ziel der europäischen Einigung sei es, "den Wohlstand und das europäische Sozialstaatsmodell in einer globalisierten Welt auf Dauer zu sichern, zu erhalten und zu entwickeln."  Hier der Beitrag im Mitgliederbrief CDA LSA 2/2005 Seite 3

07.05.2005 Sachsen­Anhalt, News:
CDU und Sozialministerium streiten um geplante Änderungen beim Bestattungsgesetz
Dürfen in Sachsen­Anhalt bald Urnen mit der Asche Verstorbener ins heimische Wohnzimmer gestellt oder im Garten vergraben werden? In dieser Frage ist ein handfester Streit zwischen der CDU und dem FDP­geführten Sozialministerium entbrannt. Artikel

Auf den Vorstoß des sachsen-anhaltischen Landesverbandes der Jungen Liberalen, die aktive Sterbehilfe, reagiert der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt, Jürgen Scharf, mit Ablehnung.

Eine Erinnerungsoffensive zur DDR-Vergangenheit will die CDU in Sachsen-Anhalt starten. Neben einer aufklärenden Berichterstattung in den Medien müsse es auch in den Schulen und Hochschulen des Landes eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema geben, erklärte CDU-Fraktionschef und EAK-Landesvorsitzender Jürgen Scharf am 26.12.2004

15 Jahre nach der Wende – Was würden wir heute anders machen?
Vortrag in den Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg am 2. Juni 2004

In diesem Vortrag denke ich darüber nach, was 15 jahre nach der Wende erreicht wurde, welche Chancen genutzt, welche verspielt oder nicht genutzt wurden und wie der weitere Aufbau des Landes erfolgen solle. Hier das gesamte Manuskript

Sowohl die evangelischen Kirchen als auch die katholische Kirche in Sachsen-Anhalt sprechen sich für ein Nein beim Volksentscheid über die zukünftige Kinderbetreuung in Sachsen-Anhalt aus. Der Landtag debattierte am 17.12.2004 den bevorstehenden Volksentscheid. Hier der stenographische Bericht der Debatte.(Stenografischer Bericht, 52. Sitzung am Freitag, dem 17. Dezember 2004 Seite 3807 ff.)